Medien besser kritisieren.

4 Kommentare

  1. Man könnte ja denken: Is doch egal. Aber nee, ist es nicht. Je länger man drüber nachdenkt, desto wilder entfaltet sich hier das Elend des Jahres 2017. Und tatsächlich: Was für ein armer Job ist diese Wölbungsrecherche. Leute, werdet Krankenpfleger!

  2. PS: Die immer gleiche Frage – was sagt eigentlich so eine tolle Frau wie Maria Furtwängler zu diesem schädelsprengenden Quatsch?

  3. Kleine Wölbung am Bauch bedeutet schwanger? Ah ja, na dann ist ja gut. Ich dachte schon, ich müsste auf mein abendliches Bier verzichten. Aber schwanger, das ist ja was ganz Anderes.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.