Unterstützen Sie uns!

Wir brauchen #über7000

Übermedien muss sich ändern. Und das tun wir jetzt. Mit Ihrer Hilfe.

Wir wollen, dass Medien besser werden – und fangen bei uns selbst an. Mit vielen kleinen Schritten. Und einem großen: Wir stellen zwei neue Redakteurinnen ein. Sie werden Übermedien bereichern.

Damit wir uns das leisten können, brauchen wir mehr Unterstützerinnen und Unterstützer. Unser Ziel: #über7000 bis Ende Juli. Im Moment sind es genau 6148. So viele haben sich bereits entschieden.

Übermedien #über7000

Übermedien bekommt kein Geld von Google oder Facebook, Konzernen oder Stiftungen oder gar dem Staat. Von Anfang an. Wir sind auch komplett werbefrei. Wir leben ausschließlich von unseren Übonnentinnen und Übonnenten. Sie ermöglichen Übermedien und garantieren unsere Unabhängigkeit.

Werden Sie jetzt eine oder einer von ihnen. Werden Sie Kleinverleger und Arbeitgeber. Und profitieren Sie von Ihrem Übermedien-Abo.

Ja, ich will übonnieren!

Warum wir das machen – und warum gerade jetzt

Bisher sind wir zu dritt in der Redaktion. Das ist zu wenig. Außerdem: drei Männer. Das ist zu männlich. 90 Menschen haben sich auf unsere Ausschreibung für eine neue Stelle beworben. Und wir würden am liebsten fünf von ihnen einstellen. Oder zehn. Geht aber nicht.

Wir stellen zwei Redakteurinnen ein. Das geht, mit ihrer Hilfe.

Das bringt uns einen großen, notwendigen Schritt voran. Damit Übermedien Medien noch besser kritisieren kann. An Themen mangelt es uns nicht.

Dieses Jahr wird wichtig. Im September wird gewählt. Ein neuer Bundestag, drei neue Länderparlamente. Der Wahlkampf geht gerade erst los, aber viele Medien sind schon mittendrin. Und geben auch sonst jeden Tag Anlass, sie kritisch zu hinterfragen.

Wir machen das. Weil es Journalisten braucht, die Journalisten auf die Finger schauen; die nicht pauschal über die „Lügenpresse“ schimpfen, sondern differenziert kritisieren und erklären, wie Medien arbeiten und wo sie Fehler machen. Unabhängig und werbefrei. Finanziert vom Publikum, geleitet von Fakten. Damit Sie, die Leserinnen und Leser, besser durchblicken.

Mehr wissen über Medien. Jetzt abonnieren!

Sichern Sie sich jetzt Ihr Übermedien-Abo und werden Sie Übonnent*in! Mit einem kleinen Beitrag im Monat oder im Jahr ermöglichen Sie unsere Arbeit und bekommen viele Übermedien-Beiträge exklusiv vor allen anderen. Analysen, Cartoons, Videos. Und sonntags unseren Newsletter. Ünd ünd ünd.

Investieren Sie jetzt in ein junges Medienunternehmen!

Unser Angebot: Schauen Sie sich um. Der erste Monat ist kostenlos. Sie können selbst wählen, wie viel Ihnen unsere Arbeit wert ist. Wer ein Jahresabo abschließt, gibt uns noch mehr Planungssicherheit und spart. Und wer sich für ein Unterstützer-Abo entscheidet, kann einen Freund oder eine Freundin einladen. Gratis.

Ermöglichen Sie es uns, Medien besser zu kritisieren.

Ja, ich will übonnieren!

Mehr Übermedien erfahren:

Was ist das? Hier gibt es einen Überblick über Übermedien.

Wer ist das? Hier gibt’s mehr über die Gründer und die Redaktion.

Wie ist das? Hier beantworten wir häufig gestellte Fragen.