27 Kommentare

  1. @Anderer Max:
    So habe ich das nicht gesehen oder gemeint!
    Aber gut..
    Mit so einen Onanismus-Abschluss kann man weit kommen!
    Muss man aber nicht ;-)! Kann auch nicht jeder!
    Es gibt Reise-Onanisten,Politik-Onanisten, Motorsport-Onanisten,
    Kultur-Onanisten…
    Dann die Standesorganisation ,den Deutschen-Onanisten-Verband…
    „Ich glaube, jetzt is mal gut!
    okay

  2. @ Anderer Max

    Das doch schon wieder alte Männer Bashing hier!

    Nein, nur Carsten-Hädler-Bashing. Dagegen ist nichts einzuwenden.

  3. #9 Kritischer Kritiker

    Geben Sie Anderer Max noch drei bis vier „das ist doch hier wieder“-Kommentare, dann merkt er vielleicht auch selbst, dass alle anderen nur von Carsten Hädler reden.

  4. wer ist Carsten Hädler???
    Macht der was mit Medien???
    Was habe ich verpasst???
    Habe ich was verpasst???
    Ach,das ist dieNase im Video…musste echt überlegen!!!
    diese Reizüberflutung macht das Leben entweder unübersichtlich oder interessant!!! oder beides???!!!
    Ich liebe Ausrufungszeichen und Fragezeichen…

  5. @ Illen (#9):

    #11 war Maxens dritter Versuch. Wie oft braucht er noch, bis er es rafft?

  6. ich frage mich, ob die da Narrenfreiheit haben und jeden Mist aus den USA kopieren oder ob das Publikum (wieviele Zuschauer hat Welt/N24 eigentlich in der Spitze) das wirklich so sehen will.

  7. #12 Kritischer Kritiker

    Also ich lese #11 bereits als mehr oder weniger hilfloses Rückzugsgefecht. Mehr können Sie vom werten Mitkommentator Anderer Max glaube ich nicht erwarten; seine Variante von „Sprecherposition“ besteht eben darin, seine Beiträge abhängig von gefühlter Lagerzugehörigkeit der Mitkommentatoren zu formulieren und nicht vom sachlichen Inhalt.

  8. #16 civichef

    Das frage ich mich ehrlich gesagt auch. Ich bin zwar zugegeben der Meinung, dass weite Teile von #metoo et al. längst eine mehr schädliche als hilfreiche Stimmung erzeugt haben, aber Carsten Hädler ist dann auch in meinen Augen ein offensichtlich berechtigter Fall von Verhalten, dessen Inakzeptabilität jedem Verantwortlichen in der Redaktion auffallen sollte.

    Ich kannte den Mann vorher ehrlich gesagt nicht. Möglicherweise ist er intern auch schon zurechtgewiesen worden, hat sich entschuldigt und bessert sich? Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass irgendeine Zuschauergruppe, auch keine Rentner, Sprüche wie „da fehlt die harte Hand“ mehrheitlich goutieren.

  9. #18 Anderer Max

    Weder noch. Ich denke dem Kollegen Kritiker, jedenfalls mir, ging es nur darum, dass die Referenz nicht passt, weil es im Video nur um das konkrete Verhalten eines konkreten Mannes ging und angenehmerweise niemand das mit der abstrakt-schillernden alte-weiße-Männer-Trope plus Rassismus in Verbindung gebracht hatte bis zu Ihrer Referenz.

  10. @19: Nein, nicht „weder noch“ ;)
    Sie fanden es doof („Referenz passt nicht“), das ist okay.
    Beruhigt mich :)

    Und um das noch mal klarzustellen: Das war Ironie meinerseits, denke auch das das im Bereich des Detektierbaren lag … (Siehe #4)
    Auch #7 (nochmalige Dramatisierung) hatte dies angedeutet.
    #11 und #13 war dann pure Resignation, gebe ich zu.

    Im Sinne von #16 möchte ich die Gedankenanstöße darin auch zurück geben, versuche mich zu bessern, das Lagerdenken abzulegen und ergebnisoffen zu argumentieren. Ich hoffe, das geht auch in anderer Richtung und ohne persönliche Anwürfe.

  11. Da es in dem Beitrag um Carsten Hädler geht und nicht um einen anderen Max, sollte das Derailing des letzteren bitte ignoriert werden.
    Also zurück zum Ausgangsthema: kennt Ihr das, wenn bei einer Familenfeier ein alter, schon etwas tüddeliger Onkel etwas peinliches macht (zum Beispiel einen fahren lässt) und der Rest der Familie verunsichert nicht weiß, wie sie darauf reagieren soll (darüber lachen, ignorieren, ansprechen, dass es nicht in Ordnung ist,…)?
    So ähnlich kommt mir die Reaktion der Frauen vor. Der Carsten Tändler ist sich so sicher, dass er ein so geiler Typ ist, dass es schon peinlich ist. Gibt es eigentlich Videos von ihm, in denen er die Kleidung von männlichen Kollegen thematisiert?

Einen Kommentar schreiben

Mit dem Absenden stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben gemäß unseren Datenschutzhinweisen gespeichert werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.