Funke will weiter Wolf bleiben, aber für Schaf gehalten werden

Die Funke-Mediengruppe hat ein neues Werbemotiv:

Eine doppelseitige Anzeige der Funke-Mediengruppe in einem Magazin: In der Mitte der Seite ist ein Tier, das Hinterteil ist ein Schaf, der Vorderteil ein Wolf. Dazu der Slogan: "Dinge zeigen, wie sie wirklich sind." Und etwas kleiner am unteren Seitenrand: "Journalismus aus Leidenschaft. Funke Mediengruppe"

Wölbt sich da nicht was? Egal. Die Anzeige jedenfalls ist der jüngste Teil einer großen Imagekampagne, mit der der Verlag (u.a. „Hamburger Abendblatt“, „Echo der Frau“) gerade eifrig versucht, seinen Ruf zu verbessern: Fake News? Lügenblättchen? Quatsch! „Journalismus aus Leidenschaft“!

Dass die Anzeige im Print-Magazin des Mediendienstes „turi2“ erschienen ist, ist natürlich kein Zufall. Denn die Zielgruppe der Funke’schen Imagekampagne ist vor allem die Medienbranche selbst.

Seit Monaten tingelt Funke-Chefin Julia Becker von einem Medienkongress zum nächsten, tritt im Fernsehen auf, lässt sich von Branchendiensten interviewen und spricht dabei immer wieder von „Qualitätsjournalismus“, „fundierter Recherche“, „Verantwortung“ und darüber, dass Funke mit seinen „qualitativ hochwertigen Inhalten“ auf dem Weg sei, „das beste Medienhaus in Deutschland“ zu werden.


Kleiner Exkurs.

  • Am 28.10.15 titelte „Echo der Frau“:
    „William & Kate – Süße Überraschung! – Hurra, ZWILLINGE!“
  • Am 09.12.15 titelte „Echo der Frau“:
    „Kate & William – Baby-Geheimnis gelüftet! – Hurra, 2 Mädchen!“
  • Am 16.03.16 titelte „Neue Welt“:
    „Die schönste Nachricht des Frühlings – Prinzessin Kate – Schwanger mit Zwillingen“
  • Am 26.03.16 titelte „Das goldene Blatt“:
    „Kate & William – HURRA! – ZWILLINGE“
  • Am 13.04.16 titelte „Echo der Frau“:
    „Prinz William im Glück – Zwillingsmädchen für Kate!“
  • Am 13.06.16 titelte „Das goldene Blatt“:
    „Kate & William – BABY-JUBEL! – Es werden ZWILLINGE“
  • Am 07.11.16 titelte „Frau aktuell“:
    „Prinzessin Kate – Baby-Geheimnis gelüftet – Es werden süße Zwillinge!“
  • Am 23.11.16 titelte „Echo der Frau“:
    „William & Kate – 3. BABY! – Hurra, eine kleine Diana!“
  • Am 30.11.16 titelte „Neue Welt“:
    „Prinzessin Kate – Hurra, Zwillinge!“
  • Am 16.01.17 titelte „Das goldene Blatt“:
    „Kate & William – HURRA! – Ein süßes TÖCHTERCHEN“
  • Am 06.03.17 titelte „Das goldene Blatt“:
    „Kate & William – BABY-JUBEL – Eine süße PRINZESSIN“
  • Am 06.03.17 titelte „Frau Aktuell“:
    „Prinzessin Kate – Baby-Sensation in England – Söhnchen George hat es verraten – ‚Ja, es werden Zwillinge!'“
  • Am 19.06.17 titelte „Das goldene Blatt“:
    „Kate & William – ZWILLINGE! – Ein MÄDCHEN & ein JUNGE“
  • Am 12.07.17 titelte „Echo der Frau“:
    „Schwangere Kate – Baby-Pause für ihre ZWILLINGE!“
  • Am 12.07.17 titelte „Neue Welt“:
    „Kate & William – Zwillinge! – Doch es gibt Grund zur Sorge“
  • Am 21.08.17 titelte „Frau Aktuell“:
    „Prinzessin Kate – Ein enger Freund hat es verraten – Ja! Süße Zwillinge“
  • Am 23.08.17 titelte „Neue Welt“:
    „Kate & William – Zwillinge – Ein Junge und ein Mädchen!“
  • Am 11.09.17 titelte „Frau Aktuell“:
    „Zwillings-Jubel in England – Prinz George & Charlotte – ‚Wir kriegen zwei Geschwisterchen!'“
  • Am 20.09.17 titelte „Echo der Frau“:
    „Kate – George & Charlotte jubeln – Hurra! Mama bekommt Zwillinge! – Ein Junge & ein Mädchen“
  • Am 25.09.17 titelte „Das goldene Blatt“:
    „Kate & William – Wie schön! – ZWILLINGE – Die SENSATION ist perfekt“
  • Am 04.10.17 titelte „Echo der Frau“:
    „Schwangere Kate – SCHOCK! – Zwillinge in Gefahr!“
  • Am 16.10.17 titelte „Das goldene Blatt“:
    „Kate & William – HURRA! – Zwillinge“
  • Am 18.10.17 titelte „Echo der Frau“:
    „William & Kate – Zwillings-Glück! – Aber es gibt Grund zur Sorge“
  • Am 20.11.17 titelte „Frau Aktuell“:
    „Jubel-Nachricht aus England – Prinzessin Kate – Ja! Es werden süße Zwillinge“
  • Am 27.11.17 titelte „Das goldene Blatt“:
    „Kate & William – SENSATION! – Ein Mädchen & ein Junge“
  • Am 18.12.17 titelte „Das goldene Blatt“:
    „Kate & William – HURRA! – ZWILLINGE vor der KRÖNUNG“
  • Am 22.12.17 titelte „Frau Aktuell“:
    „Sie hat es selbst verraten – Prinzessin Kate – Es werden zwei Mädchen!“
  • Am 30.12.17 titelte „Das goldene Blatt“:
    „Kate & William – BABY-JUBEL – Süße ZWILLINGE“
  • Am 24.01.18 titelte „Echo der Frau“:
    „Kate – Baby-Geheimnis gelüftet! – HURRA! Eine kleine DIANA“
  • Am 24.01.18 titelte „Neue Welt“:
    „Kate & William – Baby-Jubel – Ein Junge & ein Mädchen“
  • Am 12.02.18 titelte „Das goldene Blatt“:
    „Kate & William- HURRA! – Die Zwillings-Sensation ist perfekt“
  • Am 21.02.18 titelte „Echo der Frau“:
    „William & Kate – Überraschung! – ZWILLINGS-MÄDCHEN“
  • Am 21.02.18 titelte „Neue Welt“:
    „Wie schön! – Kate & William – Bewegende Worte über ihr Zwillings-Glück“
  • Am 07.03.18 titelte „Neue Welt“:
    „Kate & William – Ein süßes Mädchen! – Die Kleine soll DIANA heißen“
  • Am 21.03.18 titelte „Neue Welt“:
    „Hurra! – Prinzessin Kate – Ein Schwesterchen für George“

Vor zwei Wochen war es dann endlich so weit: Kate bekam — einen Jungen.


Wir haben beim Funke-Sprecher nachgefragt, ob er uns das erklären könne. Und warum der so vielfach beschworene Qualitätsanspruch des Verlags nicht bei Artikeln über Kate und William gilt, wo doch Julia Becker erst vor einem halben Jahr im Hinblick auf falsche Schwangerschaftsschlagzeilen ausdrücklich gesagt hatte:

Mich ärgert es, wenn eine Geschichte nachweislich an den Haaren herbeigezogen ist. Dass Yellow Unterhaltung ist und immer auch etwas Spekulatives dazu gehört, ist selbstverständlich. Die Informationen dürfen nur nicht aus der Luft gegriffen sein, sondern müssen auf gründlicher Recherche beruhen.

Die Antwort des Sprechers:

Yellow ist Unterhaltung und Yellow hat immer auch etwas Spekulatives. Das ist den Leserinnen und Lesern auch durchaus bewusst und dafür lieben sie die Yellows. Dass das Spekulative dabei häufig auch in der Schlagzeile steckt, die die Leserinnen und Leser anlockt, ist ebenfalls bei Yellows nichts Unübliches.

Dann müsste den Leuten von Funke jetzt nur noch jemand erklären, was der Unterschied zwischen einer Spekulation und einer Tatsachenbehauptung ist, und warum auch ein Yellow-Blatt nicht einfach irgendwas schreiben darf.

Vielleicht sollten sie sich einfach ihr neues Werbemotiv nochmal ganz genau anschauen.

3 Kommentare

  1. den Sprecher eines BlaBlaFakeNews-Blattes zu fragen, warum Anspruch und Wirklichkeit in seinem Hause einfach nicht zusammenpassen wollen, ist müßig. Diese Typen sind darauf trainiert, viel zu quatschen und dabei nichts zu sagen. Unverbindlichkeit ist oberstes Prinzip.
    Der Gehalt solcher Verlautlaberungen lässt sich auf Punkt und Komma eindampfen. Alles zwischen den Satzzeichen ist warmes Gebläse ohne Wert.

    Übermedien sollte Typen wie eine Julia Becker oder ihren Sprechblasenroboter gar nicht mehr befragen sondern ihnen einfach irgend etwas hübsch klingendes in den Mund legen. Würde keinen Unterschied machen.

  2. Natürlich soll man sie befragen. Schon allein deshalb, weil es so amüsant ist, wie diese Typen verzweifelt versuchen, sich irgendwie um eine Antwort auf die Frage herumzulabern.

Einen Kommentar schreiben

Mit dem Absenden stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben gemäß unseren Datenschutzhinweisen gespeichert werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.