Udo Lindenberg und der kleine Panikrocker Jesus: alles easy

Illustration: Christoph Rauscher

Ey Leute, keine Panik. Hier ist Euer Udo. Ich bin hier in Bethlehem, bisschen trallala machen, oder so. Vielen Dank für die Einladung! Spannende Sache, sehr spannend. Ich hab gedacht, das mach ich doch gerne, ist indianermäßig versprochen, näh? Die Nachtigall, die trällert euch mal was. Ja, und jetzt bin ich hier, nä?!

Und gefällt mir total, absolut geilomat. In meinen panischsten Träumen hab ich’s mir nicht so hammer-genial vorgestellt. Ist wunderbar mit meinen Freunden Maria und Josef und dem kleinen Panikrocker Jesus. Das ist alles Hammer. Das mit denen zusammen durchzuziehen, nä?!

Josef … Entspannter Typ. Immer schön locker durch die Hose atmen und so. Erinnert mich an den kleinen Udo von damals, näh. Wie da so ein kleiner Knabe loszieht, außem Gebüsch. 15 Doppelkorn im Kopp. Gut breit. Keine Ahnung. Nichts gelernt. Nur auf der Baumschule und so. Nichts studiert. Gar nicht singen können. Trommler war der. Und wie so ein Typ plötzlich Star wird und so. Und heute stehe ich mit Josef an seiner Homebase und lutsch die Minibar aus, nä?!

Stuhl brauch ich nicht! Denkst Du, ich lass mich anschrauben an sonem Hocker da und ich da als Sitztier, näh, ja, verstehste? Ne, das kann ich natürlich nicht machen, nä? Da ist man zu speedy und zu, nä, ja! Und natürlich Udo, die Laufkatze, ist unterwegs und näh, ja, macht dann entsprechend Action und so, näh. Alles klar? Jetzt erstmal nen schönes Zigarrchen und nen Fläschchen Kognac, nä?!

Maria? Hammer Frau. Ist wirklich sehr nah an meinem Herzen. Cellistin. Kenn ich von von … von früher und so. Siebziger Jahre – Gründerjahre. Als junge Pioniere, als es los ging mit den Songs. Totaler Klassiker, über alle Zeiten erhaben, ja? Und ja, ähh, ich sing das total gern, das Lied. Jaja, nä?!

Coole Frau. Voll schwanger und voll Stress mit den Römer-Nazis und ihrer Volkszählung. Andere voll am Flennen, sie aber nur alles easy und so, keine Panik auf der Titanic. Zieht sich ihre Lederjacke an und ab gehts mit dem Sonderzug nach Bethlehem, nä?!

Der Stall und so? Ist mir egal. Die Nachtigall ist ja sonst im Hotel unterwegs, aber egal. Wo ich meinen Hut hin hänge, bin ich zu Hause, näh? Außerdem Esel und Ochse, gute Truppe hier! Schäfer sowieso. Und auch die drei heiligen Onkel vom Panikorchester. Hat mich geflasht, voll die Rocknroll-Family, nä?!

Aber der Astronaut muss weiter. Schnell noch mit nem Likörchen ein Udogramm auf den Strampler von Jesus gemalt und dann gehts wieder ab ins Raumschiff. Schnell nach Hamburg. Denkedenke machen für die nächsten Touren und so. Letzte Tour war so ein Hammer. Die Fans erwarten das und das muss ja auch weitergehen, nä? Immer weiter, nä?!


Udo Lindenberg ist ein deutscher Sänger, Musiker und Künstler.

3 Kommentare

  1. „Keine Ahnung. Nichts gelernt. Nur auf der Baumschule und so. Nichts studiert.“

    Also ich finde wirklich diese Kritik an der Führungsmannschaft einer lt. Umfragen ja so *unglaublich* beliebten Partei geht jetzt entschieden zu weit und sie ist auch noch falsch.

    Jeder aus der Grünen-Führungsspitze hat zumindest ein abgebrochenes Studium vorzuweisen. Ein paar von den ganz neuen zum Entsetzen der alten Garde sogar ein abgeschlossenes.

  2. „Jetzt erstmal nen schönes Zigarrchen und nen Fläschchen Kognac, nä?!“ Den Kognac hätte ich mit „C“ geschrieben. Ansonsten: sehr schöne Adaption von Udo Lindenbergs Sprachstil.
    Ach ja, die guten alten Zeiten (es grüsst: #Boomer).

  3. #1, der unvermeidliche Holger: „Jeder aus der Grünen-Führungsspitze hat zumindest ein abgebrochenes Studium vorzuweisen. Ein paar von den ganz neuen zum Entsetzen der alten Garde sogar ein abgeschlossenes.“

    Für jemanden, der, eigenen Angaben nach, in einem Callcenter als Telefonsklave arbeitet, spucken Sie sehr schräge Töne.

Einen Kommentar schreiben

Mit dem Absenden stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben gemäß unseren Datenschutzhinweisen gespeichert werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.