Die ARD gibt dem Hessischen Rundfunk das Wetter zurück

Der Hessische Rundfunk wird wieder allein zuständig für die Wettervorhersagen im Ersten. Die Münchner Firma Cumulus Media, die zur Zeit unter anderem das Wetter vor der „Tagesschau“ und in den „Tagesthemen“ produziert, verliert nach Informationen von Übermedien die Aufträge des Senderverbundes. Ihre bekannten Moderatoren Claudia Kleinert, Sven Plöger und Karsten Schwanke könnten aber als Präsentatoren erhalten bleiben: Sie sollen offenbar ein Angebot bekommen, in Zukunft für die Wetterredaktion des hr zu arbeiten. Der baut ein neues Wetterstudio. Anfang 2020 soll es losgehen.

Auf Anfrage bestätigte der hr, dass die Wetterberichte im Ersten beim Sender gebündelt werden. Ein Sprecher sagte:

Auf diese Weise ist es möglich, über den Tag und verschiedene Ausspielwege (Fernsehen, Online) hinweg eine konsistente Wettervorhersage im Ersten anzubieten. Um die konkrete Umsetzung kümmert sich jetzt die hr-Wetterproduktionseinheit. Die Verträge mit Cumulus laufen Ende diesen Jahres aus. Da die Entscheidung erst letzte Woche gefallen ist, konnten noch keine Gespräche mit Cumulus Media geführt werden.

Jahrzehntelang hatte der hr mit dem Deutschen Wetterdienst DWD in Offenbach als Datenlieferant ein Monopol auf das Wetter in der ARD. Dass er es verlor, hängt vor allem mit Jörg Kachelmann zusammen. Der setzte sich nach und nach gegen die behäbig wirkenden Vorhersagen aus der Anstalt durch, die auch wegen einer fehlenden Orkanwarnung in die Kritik gerieten. Ab 1994 moderierte Kachelmann eine von seiner damaligen Firma Meteomedia produzierte Wettersendung vor der „Tagesschau“; 2002 bekam er auch den Zuschlag für eine Wettersendung nach den „Tagesthemen“.

Das „Mittagsmagazin“-Wetter vom hr mit Dieter Voss

Seitdem gibt es zwei zentrale Lieferanten für Wetterberichte in der ARD. Das blieb auch so, nachdem der Produktionsauftrag 2012 von Meteomedia auf Cumulus Media überging, eine Tochter der ARD-Produktionsfirma Bavaria. Die Münchner machten das Wetter im „ARD-Morgenmagazin“ und in den „Tagesthemen“ sowie die Sendung „Wetter vor Acht“ vor der „Tagesschau“. Die Frankfurter machten das Wetter in den ARD-Vormittagssendungen „Live nach neun“ und „ARD Buffet“, im „ARD-Mittagsmagazin“, in allen „Tagesschau“-Ausgaben und auf tagesschau24.

Das „Tagesthemen“-Wetter von Cumulus Media mit Claudia Kleinert

Diese schwer zu verstehende Dopplung soll nun aufgelöst werden – wohl vor allem auch aus Kostengründen. Der hr soll „als Wetterkompetenzzentrum“ ausgebaut werden.

Cumulus Media macht auch die Wetterberichte für zahlreiche Dritte Programme. Es spricht vieles dafür, dass auch die in Zukunft vom hr übernommen werden, spätestens wenn die entsprechenden Verträge mit Cumulus Media ausgelaufen sind.

25 Kommentare

  1. Da die Bavaria und damit auch Cumulus eine ARD-Tochter ist, bleibt es dich ohnehin in der Familie. Allerdings war die Dopplung bisher durchaus so gewollt, gerade für den Fall, dass einer der beiden Dienstleister etwas übersieht – wie bei jenem Orkan „Anna“. Bislang arbeitet Cumulus mit den Wetterdaten der Meteogroup, die früher als Meteomedia Jörg Kachelmann gehörte, und wenn ich richtig informiert bin, ein Vielfaches der Wetterstationen des DWD betreibt. Allerdings lässt Kachelmann an seinen Nachfolgern kein gutes Haar, wirft ihnen für, die Stationen verfallen zu lassen, während sich der DWD dich deutlich gebessert hat.

    Hätte die ARD nicht über ihren Schatten springen können, und mit Kachelmanns neuer Firma einen neuen Datenliefervertrag schließen können? Das DWD-Wetter ist ja ohnehin im ZDF zu sehen. Soviel Wetterpluralusmus im Öffentlich-Rechtlichen darf ruhig sein.

  2. @Freiwild:
    Danke für die Ergänzungen.

    Ich wusste bis eben nicht, daß es da zwei verschiedene Zulieferer gibt.

    Allerdings fand ich das Wetter im Dritten – also das von Cumulus – am besten, sowohl was die Vorhersagegenauigkeit als auch was die Detailiertheit – z.B. Temperaturprognose mit Unsicherheitsbereit – angeht.

    Dagegen fällt das ZDF-Wetter – also das vom DWD – qualitativ ab.
    Wurde letzteres hier nicht auch schon mal kritisiert?

    Daß in Zukunft alles vom DWD kommen soll, lässt da nichts gutes erwarten…

  3. Die Wetterpräsentation unterscheidet sich bisher vor allem dadurch, dass hr und zdf-moma seine Zuschauer für besonders minderintelligent halten und jegliche fachliche Kompetenz der Moderatoren, die über ein Sonne-oder Regensymbol hinausgeht, erfolgreich unterdrückt.
    ARD-moma / Tagesthemen-Wetter ist immer von schlau präsentierter Fachkompetenz geprägt, die den Zuschauer mitnimmt in die Wissenschaft von Klima und Wettergeschehen. Vorbild war hier immer Jörg Kachelmann an dem sich der DWD seither die Zähne ausbeisst.

  4. …schaue aus dem Fenster.
    Warum weis ich eigentlich immer, was für’n Wetter is…?
    Ich sitze im Flieger: Die Scheiben sind nass. Unten angekommen schwitze ich.
    Für sowas brauche ich Karsten Schwanke?
    Ich komme in Nowi Urengoy an: Feuchtwarm statt -39Grad.
    Egal, vor den Piekstieren hat mich keiner gewarnt. Danke…
    Wie gesagt, ich brauche kein Wetter, ist eh‘ da…
    Und weil es keine Nacht gab: Die Tierchen saugen so ein Hemdchen wie mich locker aus.
    Von wegen „Insektensterben“…

  5. Die Wettermeldungen erfolgen nun direkt aus den Hochfrequenzantennen-Unternehmen.

    Trockner Jahrhundertsommer? Wie sieht der Schaltungsplan der Anlage im Süden Borkums für dieses Jahr aus? 2018 war die Sendeleistung doch mehrere Atomkraftwerke stark und was meldet man dieses Jahr von dem Sender? Wieso kam keine feuchte Luft mehr von Nordsee und Atlantik an dem aufgeheizten Feld vorbei? Nennt man es nicht Raketenschutzschirm diese Form des Klimawandels?
    https://kachelmannwetter.com/de/regenradar

    Warum gab es am 8.4.2011 eigentlich den massiven Sandsturm auf der A19 mit mehreren Toten in der Nähe der HAARP Anlage Rostock Marlow?

    23.10.2013 Orkan „Christian“ dank der Ice Cat Anlage auf Grönland durch die 11.000 Antennen und die daraus resultierende Erwärmung der oberen Luftschichten erzeugt, führte zu schwersten Verwüstungen.

    Oder 23.10.2012 solls der Himmel dank der drei belgischen HAARP Anlagen brummte und im Ruhrgebiet mehrere Dächer von Industriehallen durch die Wassermassen einbrachen.

    Orkan Frederike am 22.06.2017 als zahlreiche streifenförmige Aluminiumsilikatvorhänge durch HAARP Anlagen aus Boostedt, Emden, Hannover mal so richtig aufgeladen wurden und der Himmel sich grün färbte und es rote Blitze zuckte.

    Und am 23.05.2016 warum gab es da in Berlin Brandenburg zufälligerweise zur gleichen Zeit als die HAARP Anlagen in Rostock Marlow, Berlin Ost die Wassertröpfen maximal zum Schwingen brachten so schwere Unwetter?

    Sicherlich sind alle diese Menschgemachten Unwetter nur dem CO2 zuzschreiben. Alles andere würde auch nur den Ablasshandel der CO2 Zertifkate infrage stellen.

    Das am 14.01.2009 von Günther Teich im Wetterbericht des ZDF Heute Journals mal versehentlich die Wahrheit gesagt wurde, das bitten wir zu entschuldigen.

    Der Wetterbericht der Zukunft wird also wie folgt aussehen:
    „Brüssel: Die Vereinigten Staaten von Europa haben sich nun für die nächsten 33 Monate nach einem Beschluß des Weltklimarates entschieden sich unter einem Vorhang zum solaren Reflektionsmanagement zu verhüllen. Dies sei notwendig geworden, um die Ziele zur Reduzierung der Erderwärmung von 1,5°C zu erreichen und dies steigere zudem auch die Sendelastung unseres neuen Internet der Dinge für unser betreutes Zusammenleben.“

    Straßbourg: Die Mitglieder des Parlamentes der Vereinigten Staaten von Europa haben entschieden, daß alle Bilder in Museen mit Himmelsdarstellungen in blau und Schäfchenwolken mit sofortiger Wirkung entfernt oder verhüllt werden müssen.
    Kinder, die derartige Bilder malen werden in liebevolle Erziehungsläger zum Schutze vor dem schlechten Einfluss ihrer Eltern dauerhaft verbracht.

    Brüssel: Das Politikbüro der Vereinigten Staaten von Europa weisen in aller Schärfe die Kritik der Imker zurück, dass das Bienensterben auf starke elektromagnetische Felder zurückzuführen sei, stattdessen fordert das Politikbüro seine Untertanen auf, mehr syntetische Nahrungsmittel zusichzunehmen, da diese vollkommen keimfrei seien und jedem religös-ethischen Anspruch der Agenda 2066 entsprechen würden.

  6. ICHBINICH, wenn Du Dir die Satellitenbilder der besagten Daten angesehen hast, dann überlege bitte nochmal, ob Dein Freund Dir die Frage immer noch stellen würde.

    Vielleicht liest Du Dir auch einmal das Buch „Die arbeitslose Gesellschaft“ aus dem Jahre 1978 durch und fragst Dich nach dem Genuß des Kapitels Energiewende (keine Merkel Erfindung), warum die Einschränkung der solaren Reflektion nun gerade von denjenigen (Club of Rome) gefordert wird, die sonst von Depopulation und Klimawandel sprechen, auch wenn man ganz vergessen hat bei allen Klimaberechnungen die Wolken (Masse, Temperatur und der daraus resultierenden Beschattung) zu berücksichtigen.

    Wenn Du all das gemacht haben solltest, dann antworte ich gerne Deinem Freund.

    Vielleicht ist der Bericht des Ausschußes für Umweltfragen, Sicherheit und Volksgesundheit des Europäischen Parlaments vom 14.01.1999 hilfreich bei der Meinungsfindung.
    Kleiner Tipp noch an die Medien, denn der Ausschuß hatte eine Forderung an die Medien gestellt:

    „Eine weitere schwerwiegende Folge von HAARP sind die Löcher in der Ionosphäre, die durch die nach oben gerichteten starken Wellen entstehen. Die Ionosphäre schützt uns vor einfallender kosmischer Strahlung. Es besteht die Hoffnung, daß die Löcher sich wieder schließen, aber die Erfahrungen mit den Veränderungen der Ozonschicht deuten in die entgegengesetzte Richtung. Die schützende Ionosphäre weist also große Löcher auf..

    HAARP ist wegen der umfassenden Auswirkungen auf die Umwelt eine globale Angelegenheit, und es ist zu bezweifeln, ob die Vorteile dieses Systems wirklich die Risiken aufwiegen. Die ökologischen und ethischen Auswirkungen müssen vor weiteren Forschungsarbeiten und Versuchen untersucht werden. HAARP ist der Öffentlichkeit fast nicht bekannt, und es ist wichtig, daß die Bevölkerung davon Kenntnis erhält.

    HAARP steht in Verbindung mit 50 Jahren intensiver Weltraumforschung für eindeutig militärische Zwecke, beispielsweise als Teil des „Kriegs der Sterne“, um die obere Atmosphäre und die Kommunikation zu kontrollieren. Solche Forschungsarbeiten sind als schwerwiegend umweltschädigend anzusehen, sie können unübersehbare Auswirkungen auf das Leben der Menschen haben. Niemand weiß heute mit Sicherheit, welche Auswirkungen HAARP haben kann. Der Geheimhaltung in der militärischen Forschung muß entgegengewirkt werden. Das Recht auf Öffentlichkeit und demokratische Kontrolle militärischer Forschungsprojekte und die parlamentarische Kontrolle müssen gestärkt werden“
    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+REPORT+A4-1999-0005+0+DOC+XML+V0//DE

  7. @Frank:

    Auch wenn ich es wahrscheinlich bereuen werde:
    Wie kann man ernsthaft an Meinungen festhalten, wenn man eigentlich weiß, dass die „Fakten“, die man dafür hat, eindeutig falsch sein? Ich frage mich das ernsthaft — es ist mir komplett schleierhaft.

    z.B.: „auch wenn man ganz vergessen hat bei allen Klimaberechnungen die Wolken (Masse, Temperatur und der daraus resultierenden Beschattung) zu berücksichtigen.“

    Das ist vollkommener Unsinn. Natürlich werden Wolken betrachtet. Das können Sie überall nachschlagen. Z.B. unter https://www.deutsches-klima-konsortium.de/de/klimafaq-7-1.html
    Die Unsicherheiten bei Wolken sind noch sehr hoch, aber natürlich sagt kein einziger Klimawissenschaftler dass Wolken keinen Einfluss hätten. Dieses „Argument“ ist einfacher Blödsinn und Menschen, die solche „Argumente“ ernsthaft nennen, kann ich nicht im geringsten ernst nehmen.

    Den ganzen anderen Quatsch kommentiere ich nicht.

  8. @ICHBINICH

    Was 1977 von der UN noch geächtet wurde (30.000 Einsätze mit Bleiiodit in Vietnam) wird heute mit anderen Mitteln weitergeführt.

    Das bemerken auch Meterologen und stellten dazu Strafanzeigen
    https://www.donnerwetter.de/presse/kuenstliche-regenwolken-im-wetterradar-wetterexperimente-ueber-deutschland_cid_5908.html

    Vielleicht sehen Sie sich mal die Folge „Owning the weather 2025“ von Arte an, da begibt sich ein junger Journalist auf die Suche, nach den Urhebern des Konzeptes.

    Offen sprach Clintion vom Medienkrieg, andere sprechen offen vom Währungskrieg, andere vom Wirtschaftskrieg und andere wiederum vom Wetterkrieg.

    Als Island´s Banken nicht mehr zahlungsfähig waren, bot China an diese Schulden zu übernehmen für ein Grundstück von 318.000 ha. Das lehnten die USA und die Nato jedoch ab, weil man befürchtete, daß China dort eine HAARP Anlage installieren würde. Deshalb übernahm die Bundesrepublik Deutschland die Schulden.

    Vor wenigen Tagen kündigte der Chinesische Staatschef an, große Teile Chinas nun mithilfe dieser Anlagen und 500 Verbrennungsöfen, die dann die Kondensationskeime zur Regenwolkenbildung liefern sollen zu begrünen.

    Vielleicht gucken Sie sich einfach mal die bis zu 50km und 15km großen Antennenanlagen an, die dort errichtet wurden, um dann mit Gewissheit zu argumentieren.

    Trump nannte den Klimawandel „it´s only business“. Putin warnte vor den Folgen des Geoing´s. Oesterreichs Kanzler sagte, daß er sich damit intensiv auseinadersetzen werde.

    Und Sie nennen es Quatsch und Unsinn, na dann

  9. Ich kann gerne Ihrem Wunsch nachkommen, aber da ich schon im Studium mit den 56 Wegen der Denunzierung in der Rhetorik vertraut gemacht wurde und erst Ihre (Quatsch, Unsinn) Verunglimpflichung, dann Ihren Versuch jemanden, der ihrer Religion nicht folgt zu einem Verschwörungstheoretiker zu deklarieren bzw. ihn in deren Nähe zu rücken und dann die Abwendung, daß die Zeit doch viel zu kostbar sei leider recht schnell durchschauen musste, sträube ich mich nun einwenig davor mir noch der Psiram Organisation zu folgen, einer Organisation, der es offenbar vergönnt ist ungestraft über jedem Gesetz zu stehen was üble Nachrede, Denuzierung als Straftatbestand sowie Offenlegungspflicht der Daten angeht.

    Ich wünsche Ihnen viel Spaß mit dem CO2 Ablaßhandel im Jahr 501 nach Luther. Ich respektiere Ihre Religion, wenn gleich ich dieser seit Jahren nicht mehr folgen mag.

    Das sich das Klima ändert bzw. bestimmte Wettereieignisse auffällig sind und das diese zum Nachteil aller werden, darüber sollten wir alle uns nicht streiten, wir sollten jedoch den Mut haben zu hinterfragen, ob dies wirklich durch 0,000x irgend eines Gases, dessen Dichte höher ist als das der durchschnittlichen atmosphärischen Zusammensetzung herrühren kann oder aber ganz andere Ursachen hat.
    Wer diese Hinterfragung mißbilligt, ins Lächerliche zieht, dem sind die ausgesprochenen Warnungen von Werhner von Braun, Eisenhower und Kennedy wohl leider nie zu Ohren gekommen bzw. erkannte nicht deren Tragweite und Wahrheitsgehalt.

  10. „Ich kann gerne Ihrem Wunsch nachkommen, aber…“

    Witzig. Aber die Zeit, lange Beiträge zu schreiben und mit wichtigen Namen um sich zu werfen haben Sie noch?

    Sie dürfen im Übrigen alles hinterfragen, auch ob die Erde wirklich eine Kugel ist oder ob Merkel nicht eigentlich ein Echsenmensch ist — nur dürfen Sie nicht damit rechnen, dass andere Sie dann Ernst nehmen.

  11. Lieber Herr Jörg Kachelmann,

    was sind Chemtrails? Bzw. was ist ein Chemtrail-Pilot?

    Ich habe eben im Duden und Brockhaus danach gesucht und konnte darüber keinen Eintrag finden. Ich kann das auch nicht als anerkannten Ausbildungsberuf in der Berufsausbildungplattform finden.

    Ich habe übrigens wirklich keine Latten am Zaun, da ich einen Doppelstabmattenzaun habe, daß spart Lebenszeit, da ich diesen nicht streichen muss. Sie haben vermutlich Latten am Zaun, wenn Sie hier hervorheben möchten, daß ich Ihrer Einschätzung nach keine habe.

    Appropos Latten gibt es diese eigentlich auch mit Latexbeschichtung?
    Soll sich ja sehr gut anfühlen und auch nicht faulen. Ich verfüge da über keine Erfahrung, aber darüber konnte ich bei Ihnen einen Eintrag finden.

    Wenn man Kachelmann und Latex eingibt kommt als Vorschlag „Kachelmann rechnet mit Medien und anderen Meterologen ab“
    Seit wann sind Sie Meterologe Herr Kachelmann? Ich dachte sie sind Jurist ohne staatliche meterologische Ausbildung und nun ernennen sie sich auch noch zum Chemtrail-Piloten.

    Das wären dann zwei Berufe ohne Ausbildung? Wenn das so weitergeht, dann sind Sie morgen vermutlich sogar noch anerkannter „Bakterien mit Milch in Kunststoffwegwerfdosentrinker“ ziehen sich eine Badehose an und rennen schreiend in die Brandung – am besten noch präsentiert im Zwangsmitgliedschaftsfernsehen gesendet zur besten Sendezeit.

    Lieber Fernsehgott laß diese Phantasie niemals wahr werden.

  12. Ist die Unbedenklichkeit von latexbasierten Doppelstabmattenzaunbeschichtungsstoffzusammensetzungen eigentlich belegt?

  13. Wenn die latexbasierte Doppelstabmattenzaunbeschichtung von „Mohnsantone“ stammen sollte, wird sich dazu schon ein Experte finden. Die E-Uropa Richtlinien dazu dürften in enger Abstimmung mit dem Unternehmen auch schon verabschiedet sein, damit der Investitionschutz gemäß vorläufig inkraft gesetztem „Celta“ Freihandelsabkommen für Konzernherrrschaft auch gewahrt bleibt.

    Latexunbedenklichkeitsernennungsexperte für den Geschäftsbereich Doppelstabmattenzäune

    Ist wie Wettermann – keine Berufsbezeichung, denn ein anerkannter Beruf wäre Diplom Meteorologe und diesen Titel erlangt man nicht durch ein Jurastudium, sondern durch ein Studium der Meteorologie.

    Nicht zu Verwechseln mit Meteorloge, daß sind diejenigen, die ankündigen welcher kleine Stern demnächst vom Himmel fällt oder am Horizont verglüht.

  14. @Schnellinger.

    Astronomie heißt eigentlich Astronlogie kurz Astrologie ursprünglich As-Thron-Logie und bedeutet vom alten Wortstamm As (nordische Gottheit), Thron (Herrschaftssitz), Logie (Wissenschaft)

    Das/der Ase stand immer noch über dem König. Wie man schon am Spiel Skat Bube, Dame, König, As sehen konnte.

    Thron war stets der Sitz des Herrschers.

    Heute tragen einige große Bernsteine.
    Diese heißen auch Elektron korrekt geschrieben El (Gott / Licht/Jawhe) ek (auf) Thron (Sitz des Herrschers)

    Ek-to-derme Parasiten sind Ihnen doch sicher ein Begriff also Parasiten, die auf der Haut sitzen.

  15. „0,000x irgend eines Gases…“…

    Dieser Argumentation zugrunde legend wünsche ich viel Glück bei der Einnahme von 0,003 g Zyankali.

  16. Ich schaue mir fast jeden Tag das ARD Mittagsmagazin an, es gefällt mir ausgezeichnet, aber eines nicht so gut, wenn Dieter Voss das Wetter moderiert, denn er stellt sich fast immer rechts vor die Wetterkarte und zeigt dabei mit seinen rechten Arm immer auf Süd / West, so verdeckt er die Ostseite, die er selten erleutert. Deshalb kann ich selten sehen wie bei uns das Wetter ist oder kommt (LOS), bitte dies mal zu berücksichtigen. Danke

Einen Kommentar schreiben

Mit dem Absenden stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben gemäß unseren Datenschutzhinweisen gespeichert werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.