EILMELDUNG

Ein Redakteur des Satire-Magazins „Titanic“ hat heute getwittert, Heimatminister Horst Seehofer (CSU) wolle die Unionsgemeinschaft zwischen CDU und CSU auflösen. Ein Fake, den offenbar als erstes die Nachrichtenagentur Reuters aufgriff und eilig vermeldete. Andere zogen daraufhin nach, auch die privaten Nachrichtensender ntv und Welt. Und dann waren da noch Heiner Bremer, seine Zweifel und die AfD-Politikerin Beatrix von Storch.

 

4 Kommentare

  1. Tja, das ist eben medialer Kapitalismus. Jeder will der Erste sein. Hauptsache, irgendwie gewinnen im Konkurrenzkampf. Und dieselben Leute schreiben böse Artikel über Volkswagen und Co.

    Das bedingungslose Grundeinkommen wird auch die Medienlandschaft positiv beeinflussen. :)

    Oder: Der pathologische Konkurrenzfetisch wirkt sich nicht gerade positiv auf die Gesellschaften aus.

  2. Tja, das sind eben alles keine Journalisten mehr, sondern Agentur-Meldungs-Vorleser.
    Da stehen nun überall Hauptstadtkorrespondenten rum und keiner hält es für nötig bei denen diese „Bombe“ mal prüfen zu lassen, bevor man sie hyperaktiv veröffentlicht.
    Auch wenn ich Bremer nicht für den tollsten Journalisten halte; er hat diesen Möchtegernjournalisten eben doch einiges voraus. (Oder war es eine abgesprochene Einleitung, den das Dementi folgte ja bereits im nächsten Satz?

    Zeigt auch schön, dass es sich im Grunde nicht um „Lügenpresse“ handelt, sondern schlicht um Leute, die ihr Handwerk nicht können. Die Fakten nicht von Meinung unterscheiden können und alles melden; Hauptsache schnell.

Einen Kommentar schreiben

Mit dem Absenden stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben gemäß unseren Datenschutzhinweisen gespeichert werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.