Neuer Star im Medienzirkus

 

Die Angst geht um in deutschen Redaktionen. Und so viele Fragen: Heißt das jetzt eigentlich Horror- oder Grusel-Clown? Welches Symbolbild nehmen wir bloß? Ist es möglich, über diesen halbgaren Hype so lange und so ausführlich zu berichten, bis es ein echter Trend ist? Alle sind ganz aufgeregt.

Schnitt: Übermedien
Musik: „Circus Tent – Netherworld Shanty“ von Kevin MacLeod
Creative Commons Attribution License

4 Kommentare

  1. Die klischeehafte Darstellung Pathologisierung der Horrorclowns ist das eine, aber wann kommt euer Beitrag zum Clownfacing? Ich meine, so geht das doch nicht. Clowns sind schon lange eine klar benachteiligte Gruppe. Was kann es rechtfertigen, dass Nichtclowns sich das Gesicht schminken und eine rote Nase aufsetzen, um dann als „lustiger Clown“ aufzutreten, oder … so?
    Und ich jedenfalls esse in keinem Restaurant, in dem noch Clownschnitzel auf der Karte steht.

  2. Vielen Dank für das Video! Ich werde es meinen Kindern zeigen, dann muss ich Montag nicht mit denen Halloween feiern…

  3. @ Muriel:
    Mittlerweile nur noch zum Stänkern hier? Nichts Besseres zu tun?
    Ach ne, Linkdropping, das war die Intention, sorry.

    @ Thema:
    Wie viel Medienleute sich jetzt als Hobby-Psychologen versuchen …
    Fest steht anscheinend, dass es sich um abgehängte Menschen handelt, Verlierertypen, die in anderen Teilen ihres Lebens nicht die Anerkennung bekommen, die sie meinen zu verdienen und daher andere Leute erschrecken. Na das ist ja einfach – Sachsen.
    Ich komm‘ aus’m Kopfschütteln nich mehr raus.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.