Die Moderationskarten von Markus Lanz für die Gottesmutter

Illustration: Christoph Rauscher

 


Markus Lanz moderiert seit 2008 eine gleichnamige Talkshow im ZDF.

17 Kommentare

  1. Der Lanz ist nicht ganz so verkehrt, denn der *Will* nicht nur, sondern kann auch (manchmal).

    Im Prinzip hat der dieselbe Taktik, wie die Maischberger:

    Er sitzt entspannt da, lächelt freundlich und verbindlich, senkt manchmal seine Stimme ein wenig und fragt dann (im fast schon freundschaftlich-vertraulichem Ton) die ungeheuerlichsten Sachen.?

    Der würde vermutlich selbst unserer Bundeskanzlerin die vorletzte Frage auf der letzten Moderationskarte genau so stellen, wie sie da steht.?

    Meistens arbeitet er seine Fragen nur sichtbar von der Karte ab, allerdings nicht immer: Er fragt auch manchmal nach. Einmal. Zweimal. – Und (absoluter Regelbruch) im Ausnahmefall sogar ein drittes Mal, wenn ihm die Frage wichtig ist und er denkt, das lohnt sich vielleicht, da kommt noch was.

    Trotzdem kommen die meisten Promis wohl gerne zu ihm – und auch wieder, wie man ja sieht. Er ist einfach zu nett und sieht auch zu harmlos aus, da denkt jeder: „Mit dem werd ich fertig, da kannste hingehen.“ Immer geht diese Rechnung dann allerdings nicht auf.

  2. Diese Kommentare neuerdings unter jedem Artikel von einem „Holger“, ist das eigentlich so eine Art running gag der Übermedien-Redaktion? Ich habe mir 3-4 davon durchgelesen und es liest sich ein wenig so, als würde jemand, der schreiben kann, eine Person parodieren die es überhaupt nicht kann. Also, ich habe langsam die Befürchtung, dass aus dem 24. Türchen am Ende Holger kommt.

  3. @2 (Maximillion):

    „Diese Kommentare neuerdings unter jedem Artikel von einem „Holger“, ist das eigentlich so eine Art running gag der Übermedien-Redaktion? “

    Selbst wenn: Wenn man den Gag erklärt, ist es keiner mehr.?

    „Ich habe mir 3-4 davon durchgelesen und es liest sich ein wenig so, als würde jemand, der schreiben kann, eine Person parodieren die es überhaupt nicht kann.“

    Nur Maximillion hat mich verstanden und der hat mich falsch verstanden!? (Ja, ja – ist ja gut. Der Hegel ist eh tot und wird sich schon nicht gleich beschweren.)

    „Also, ich habe langsam die Befürchtung, dass aus dem 24. Türchen am Ende Holger kommt.“

    Aber nicht ohne Gage. ?

  4. @Maximillion

    Ich hab mich ehrlich gesagt schon gefragt, ob „Holger“ ein Stück Software ist, das einen Kommentator simuliert. Aber dazu ist es teilweise dann doch zu creepy, was da kommt. :-)

  5. Es geht hier theoretisch eigentlich um Markus Lanz – dachte ich jedenfalls.?

    So wie ich das sehe, bin ich aber tatsächlich bis jetzt der einzige, der da wirklich was zum Thema geschrieben hat.?

  6. @Maximillion & kaktus:

    Nun, hat sich das noch rumgesprochen? Aufgrund von Verletzung läßt Holger auch andere an seinem Leid und seiner akuten Langeweile teilhaben und betätigt sich hier deshalb als Alles-Kommentierer.

    @ Holger:

    Ich möchte Ihnen ebenfalls eine gute Besserung wünschen, in der Hoffnung, dass Sie, sobald genesen, davon absehen, weiterhin die Kommentarstränge zu fluten. Bitte denken Sie dran, dass Bewegung und ausreichend Sport wichtig sind, um uns sowas in Zukunft zu erspraren. ;-)

    Zu Lanz: Markus Lanz ist ein regelrechter Talk-Show-Fluch in einem ohnehin belasteten Genre. Ganz armselig wird es meist, wenn er auch noch meint, jemanden „hart anfassen“ zu müssen. Dann sticht besonders hervor, dass ihm komplett die Mittel fehlen für jegliches Gespräch abseits harmloser Plauderei.

  7. Die absurdkomischen kommentare vom user holger sind ganz große kunst auf valentin- oder poltniveau. Ganz nebenher hält er mit dem gewollt sinnlosen unfug leute wie pannor und s.daughter fern, die aber bestimmt trotzdem im hintergrund lauern, um bald wieder aus der deckung zu springen und faschismus sowie derailismus in harmlosen kontroversen zu enthüllen. Bis dahin aber: well done, holger!

  8. „Wenn die Schuldigen Schuldige suchen, müssen sich die Unschuldigen in acht nehmen.“ (aus Frankreich)

    Ich jedenfalls wasche meine Hände in Unschuld am Verlauf dieses Threads. ?Ausser zu Lanz hatte ich sonst nichts geschrieben. Das wollte ich nur mal festgehalten haben.?

    und @ Maximillion: Das Türchen geht wohl doch nicht erst am 24. auf, sondern scheinbar schon heute.?

  9. @10 (Peter Sievert):

    Also ich sehe jetzt eigentlich nicht, dass sich mein Beitrag von damals dem hier großartig widerspricht.

    Klar, sind schon etwas ältere Leutchen sein Hauptpublikum aber am Ende ja auch nicht ausschließlich.?

    Außerdem ist ja er ja nun auch nicht gerade mein Lieblingsfernsehmensch aber ich finde er und die Maischberger machen es im Vergleich schon etwas besser als die anderen. (Manchmal, wie ich auch dazu schrieb.)

    Verstehe jetzt den Hinweis nicht so richtig.

  10. Das mit der unbeflecktem Empfängnis betrifft nicht die Empfängnis des Klein-Jesus, sondern dessen Mutti Maria. Die wurde angebl. so gezeugt (wie immer das Anna hinbekommen hat) und ist so von Anbeginn frei von Sünde und erst dadurch tauglich als spätere Gottesmutter.

    Dass der hl. Geist jetzt vermutlich auch nicht so viel „befleckt“ hat, ist zwar anzunehmen, davon ist aber nie die Rede. Nur, dass er ohne Verletzung des Hymens den Jesus gezeugt hat.

    Zugegeben, alles etwas verwirrend in seiner sexualfeindlichen Art, ich wollte aber darauf hingewiesen haben. Wir wollen es ja alle nur verstehen …

  11. @Holger
    Toll wie sie ablenken vom entscheidenden Satz Ihrerseits. Also hier nochmal die Auflösung des Hinweises:

    Sie schrieben:
    „Also das wäre dann die Hauptzielgruppe, mit der Sie sich über die Sendung austauschen könnten – mit ihren Schülern (lt. Statistik) eher nicht.

    Mit mir auch nicht. :-) “

    Wenn Sie keinen Widerspruch darin sehen, dass man sich mit Ihnen über diese Sendung „nicht austauschen kann“ (meinetwegen auch das etwas weniger absolute „eher nicht austauschen kann“) und Sie hier nun lang und breit über Herrn Lanz fabulieren, dann denken Sie bitte noch etwas alleine darüber nach.

  12. @ 13 (Peter Sievert):

    Hauptzielgruppe heißt doch nun aber nicht alleinige Zielgruppe. Und „mit mir auch nicht“, hatte extra einen Smily.

    Klar schaue ich ihn, wenn auch nicht regelmäßig, sonst hätte ich ja weder damals noch heute ein Wort über die Sendung schreiben können.?

    Ich verstehe ihr Unverständnis nicht wirklich.

  13. @Holger
    Welches Unverständnis? Wenn, dann höchstens Mißverständnis.
    Meine Sicht:
    Sie wehren sich mit Händen und Füßen und dagegen, dass Ihre frühere spöttische Bemerkung auf Sie zurückfällt, das ist alles. Das diese nicht spöttisch gewesen sein soll, halte ich indes für wenig glaubwürdig. Dafür arbeitet der Kommentar zu schön auf die Abschlusspointe hin, dass man sie mit so etwas profanem nicht zu behelligen brauche.
    Wenn Sie das nicht spöttisch meinten, sollten Sie Ihre Außenwirkung besser reflektieren.

  14. Ich bin ununterbrochen überrascht, wie oft auf die „Erster!“-Beiträge von Kommentator „Holger“ eingegangen wird. „Gib dem Affen Zucker“ par excellence!

Einen Kommentar schreiben

Mit dem Absenden stimmen Sie zu, dass Ihre Angaben gemäß unseren Datenschutzhinweisen gespeichert werden. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.