Wunderheilung durch Wiederholungsdrama

Sie sieht vielleicht aus wie eine gewöhnliche Regenbogenpostille, doch hinter „Freizeit Total“ verbirgt sich eine bemerkenswerte Geschichte.

Vor ein paar Monaten wäre es nämlich beinahe zu Ende gewesen mit ihr, die Auflage war brutal abgerauscht und wollte einfach nicht aufhören zu fallen. Dank einer verblüffend simplen Idee konnte sich das Blatt jedoch im letzten Moment retten und gehört inzwischen sogar zu den wenigen Printmedien mit steigenden Verkaufszahlen.

Der Verlag ist selber noch ganz durch den Wind:

In Zeiten in denen Printauflagen generell rückläufig sind, ist es schon aussergewöhnlich [sic], steigenden [sic] Heft-Verkäufe vorweisen zu können.

Dies ist der Mediengruppe Stegenwaller im Jahr 2016 gelungen und insbesondere die Zeitschrift Freitzeit [sic] Total legt Monat für Monat steigenden [sic] Verkaufszahlen vor.

Aber werfen wir zunächst einen kleinen Blick zurück.

„Freizeit Total“ ist das erste Mal vor acht Jahren erschienen. Die Zeitschrift richtet sich, so der Verlag, an:

Frauen, die zwar bodenständig geblieben sind und mit beiden Beinem [sic] im Leben stehen, aber neugierig und aufgeschlossen für neue Themen und Trends sind, die ihr Familienleben aufblühen lassen.

Also Themen und Trends wie:

freizeit-total2

Anfangs lief es extrem gut. Die Druckauflage lag bei fast einer halben Million Heften, hunderttausendfach wurde das Blatt Monat für Monat verkauft. Über Jahre hinweg konnte es sich auf dem Markt behaupten. Doch irgendwann brachen die Zahlen ein, bis der Verlag Anfang 2015 nicht mal mehr 60.000 Exemplare pro Ausgabe loswurde. Es musste sich etwas ändern.

Also versuchten sie es mit einem Relaunch. „Freizeit Total“ bekam mehr Seiten (allein der Rätselteil wurde doppelt so dick), der Preis wurde erhöht (von 59 auf 89 Cent), das Layout angenehmer (haha).

Und siehe da: Die Verkaufszahlen schossen schlagartig in die Höhe. Schon nach diesen beiden Ausgaben hatte sich die Auflage nahezu verdoppelt. Mit einem Mal verkaufte sich „Freizeit Total“ so gut wie lange nicht mehr.

Ob’s an den zusätzlichen Rätseln lag? Oder an den knackigen Schlagzeilen? Was es auch war, es hat gewirkt. Und warum das Rezept ändern, wenn’s den Leuten doch so gut schmeckt?

Also sahen die darauffolgenden Ausgaben – ausnahmslos – so aus:

Die sind tatsächlich so erschienen. Hintereinander. Und die Auflage hat sich gehalten, liegt stabil über 120.000. Never change a winning cover.

(Die Artikel dahinter denkt sich die Redaktion übrigens jedes Mal neu aus. Ein Drama bei Máxima zum Beispiel ist, dass sie abgenommen hat. Ein anderes, dass ihre Knie wehtun. Victoria: Kann ihr Patenkinder nur selten besuchen. Kate: In der Nähe ihres Landsitzes steht ein giftiger Strauch.)

Am kommenden Mittwoch erscheint die neue Ausgabe von „Freizeit Total“. Wie wird das Cover wohl aussehen?

Raten Sie mit! Wir eröffnen hiermit feierlich: Die Freizeit-Total-Titelstory-Prognose! Wer am nächsten dran ist, gewinnt. Was, verraten wir noch nicht (nur so viel: es ist 89 Cent wert und lässt Ihr Familienleben so richtig aufblühen). Vorschläge einfach in die Kommentare. Die Auflösung gibt’s dann am Mittwoch hier.

Nachtrag, 30. November:

Überraschung!

Der Artikel handelt davon, dass Máximas Tochter ein bisschen zugenommen hat.

35 Kommentare

  1. Ich weiß es: „Schocknachricht: Familiendrama!“. Oder ist diese Überschrift vielleicht zu lang und zu ausführlich?

  2. Familiendrama bei Maxima wegen 37 Superrätseln für nur €0,89. Ausserdem ein Fragezeichenskandal und jetzt enthüllt: ein Rezept für Toast Hawaii.

  3. Ich tippe auf „Familiendrama bei Kate und William“. Irgendein abgestorbener Ast im Garten lässt sich doch sicherlich noch finden :)

  4. Fürstin Charlene von Monaco:

    Familien-
    Drama!

    (Wahrscheinlich weil sie bei einem öffentlichen Auftritt dreimal geblinzelt hat, was eine codierte Nachricht an einen heimlichen Jugendfreund war: rette mich! Vielleicht ist sie aber auch doch glücklich, weil die Kinder so lieb gelächelt haben und wir uns alle – mal wieder! – zu viele Sorgen gemacht haben. Oder so.)

  5. Ach kommt, lasst stecken. Auf dem nächsten Cover der „FREIZEIT TOTAL“ wird als Überschrift ganz einfach nur stehen: „Familiendrama!“ (Mit Ausrufezeichen!) Alles andere wäre postfaktisch.

  6. Uff, das ist ja eine richtige Herausforderung! Also, ich lege mich jetzt fest:

    „Schock-Nachricht! Familien-Drama!“

    Wetten?

  7. SCHOCK-Drama
    Familien-NACHRICHT

    … und zwar in ge-NAU dieser Schreibweise. Wetten?

    (Himmel, ich sehs gerade: die decken ja zum fairen Ausgleich die jeweils andere Variante teilweise in den Subheadlines ab!)

  8. Man sollte die „creativity“ zynischer Studiumsabbrecher beim gepflegten Aristokratenschicksalsheadlinerbau nicht unterschätzen: „Schockierende Familiendramanachrichten“ wäre doch mal echt heavy.

    Wußte schon Mark Twain: Es giebt gewiß keine andere Sprache auf der Welt, die so systemlos ist, so schlüpfrig und aalglatt, um sie zu fassen. Man treibt darin umher wie in einem brandenden Meer, bald hierhin, bald dorthin, in der elendesten Hilflosigkeit… Ein Normalsatz in einer deutschen Zeitung ist eine überraschende Merkwürdigkeit; er nimmt eine Viertelseite ein und enthält sämtliche Redeteile dieser Sprache, nicht in einer geregelten Ordnung… An seinen Schwanz kann sich jedes beliebige Wort anhängen, wodurch der Sinn ins Unglaubliche vervielfältigt wird… Das sind keine Wörter mehr; das sind alphabetische Prozessionen. Man sieht sie in jeder Nummer einer Zeitung majestätisch einherschreiten.

  9. Ich glaube, ihr habt da was missverstanden.
    Der Verlag wollte mal sehr fortschrittlich sein (Versuch eines Alleinstellungsmerkmals usw.) und hat den Titel der Zeitschrift nicht wie sonst üblich links oben, sondern rechts unten angebracht.

    (Außer der Titel ist eigentlich „37 Super-Rätsel“.)

  10. S.6/7 EXKLUSIV! nur in FREIZEIT TOTAL
    Máxima & Willem-Alexander
    Familien-
    Drama
    Schock-Nachricht! Jetzt müssen sie fest zusammenhalten

  11. „Kate: In der Nähe ihres Landsitzes steht ein giftiger Strauch.“

    Herrlich :D

    Mein Tipp: Familien-Shock: Das Drama um Steffen Henssler und Angela Merkel. (Auflösung: Steffen Henssler kann es sich nicht vorstellen, mit Angela Merkel eine Familie zu gründen.)

    Ich finde es übrigens überaus herausragend, daß TopfvollGold jetzt bei Übermedien einen dauerhaften Platz bekommt und sich konstant auch den Verbrechen der Regenbogenpresse widmet. Passt wunderbar zu diesem Portal. Danke!

  12. Schock-Drama!

    (Auflösung: das Facility-Management der Cover-Dame war vor zwei Jahren beim Staub-Saugen im Gäste-Zimmer nach-lässig. Und zwar zwei-mal hinter-einander!)

  13. Mit den Binde-Strichen wird es immer besser. Ich wette, dass die Redaktion von FREI-ZEIT TOTAL nach-zieht. Der Topf voll Gold war noch nie so nah wie Heu-Tee!

  14. Viel interessanter finde ich die Frage, wann man beim Verlag den nächsten Schritt gehen und das Heft in „FAMILIEN DRAMA“ umbenennen wird, um beim Aufmacher mit den Schlagworten „SCHOCK“, „SKANDAL“ und „VERZWEIFLUNG“ flexibler zu sein.

  15. Also, folgendes (Quadranten im Uhrzeigersinn, angefangen oben rechts):
    Quadrant 1: Charlene von Monaco (blond wäre wieder dran), Banner „Exklusiv! Nur in Freizeit total“, rundes Foto Charlene mit Gatten, ernst dreinblickend
    Quadrant 2: SCHOCK-NACHRICHT! Neues Familien-Drama! Sie durchleben gerade ihre schwersten Stunden (Hintergrund: Vetter der angeheirateten Kusine hat einen eingewachsenen Fußnagel. Also, wahrscheinlich, vielleicht aber auch nicht)
    Quadrant 3: Meldung eins: Alexandra Neldel GEFÜHLS-CHAOS? Endlich bricht eine Freundin das Schweigen. Meldung zwei: Christoph Waltz KREBS-ANGST. Unglaublich! Hatte er etwa eine Brust-OP? Meldung Drei: Die besten Back-Rezepte! Großmutters Marmor-Kuchen (mit Foto)
    Quadrant 4: FREIZEIT TOTAL, 37 Super-Rätsel, NUR 0,89 €, Bettina Wulff Jetzt enthüllt. Liebes-Beichte! Wer ist dieser Mann?
    Banner am unteren Rand: BLÄHUNGEN Neue Therapien, neue Hoffnung . WANNE-EICKEL Luxus ganz neu entdecken

  16. Also wenn es gerecht zugehen soll ist eine SCHOCK-Nachricht dran. Und zwar von Willem-Alexander. (Maxima war ja bereits einzeln dran.) Ich kenne ihn aber zu wenig, um zu raten, welchen Schock er erleiden wird. Und als Mann passt er natürlich auch nicht aufs Titelbild. Okay, ich geb auf.

  17. Statt sich über die Blattmacher lustig zu machen, sollte man sich eher fragen, was da mit den Lesern los ist. Hat schon mal jemand die Kuchenrezept gecheckt? Empfehlen die Bleibackbleche?

  18. Königin Maxima – Schock-Nachricht Familien-Drama!
    Jetzt müssen sie fest zusammenhalten.

    Ist doch noch rechtzeitig, oder?

  19. @Arne: Du hast doch geschummelt!

    @Alle: Vielen Dank für die tollen Vorschläge. Die Auflösung steht jetzt oben drin. Und weil Ihr alle mehr oder weniger gleich nah dran wart, verlosen wir den Preis einfach unter allen, die mitgemacht haben. Der glückliche Gewinner wird bald benachrichtigt.

  20. Moment…es ist ein Famliendrama, wenn Maxima abnimmt und eine Schocknachricht, wenn ihre Tochter zunimmt? Doppelstandards sind was tolles…

  21. Wann kommt der Verlag nicht auf die Idee zwei neue Zeitschriften auf den Markt zu bringen?
    Titel:
    Freizeit-Schock
    Freizeit-Drama

  22. Die lesen hier doch mit! Bekommen wir Hilfs-Kommentatoren jetzt alle eine Geld-Würdigung für unsere Ko-Autoren-Schaft?

  23. unglaublich, was für schlechte Journalistenimitate da am Werke sind.
    Weiß man wie hoch der Alkohol- und Drogenkonsum in der Redaktion ist? Ich meine, so viel Blödheit hält man doch ohne Dröhnung gar nicht aus, oder?

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.