Wir haben einen neuen Abo-Dealer!

Es gibt Neuigkeiten in eigener Sache: Wir haben einen neuen Partner! Ab sofort kann man uns über Steady abonnieren und unterstützen.

Steady ist ein Berliner Startup von Entwicklern, Designern, Journalisten und Unternehmern, das Publishern aller Art die Möglichkeit gibt, ihr Publikum zu zahlenden Unterstützern zu machen.

Mit Steady können wir erstmals verschiedene Abo-Pakete anbieten. Das Basis-Paket kostet wie bisher 3,99 Euro im Monat und kann jederzeit gekündigt werden. Wenn Ihnen Übermedien mehr wert ist, können Sie auch ein Förder- oder sogar das Intendanten-Abo abschließen.

Außerdem ist es erstmals möglich, günstigere Jahresabos abzuschließen. Und wir können endlich den Wunsch vieler Abonnenten erfüllen und richtige Rechnungen ausstellen.

Wenn Sie Übermedien schon über Blendle abonniert haben, müssen Sie nichts ändern; Sie können aber auch zu Steady wechseln.

Mehr über Steady erfahren Sie hier.

Und hier können Sie eines unserer schönen neuen Abo-Pakete bestellen. Sie ermöglichen damit unsere Arbeit und helfen uns, größer, besser und schöner zu werden. Es gibt eigentlich gar keinen Grund, das nicht zu tun!

Übermedien wird von seinen Lesern finanziert. Hinter uns stehen keine Verlage oder Sender, keine Stiftungen, Parteien oder Organisationen.

Vermutlich häufig gestellte Fragen

Läuft mein Übermedien-Abo bei Blendle weiter?

Ja. Wenn Sie nichts tun, bleibt alles wie gehabt und Sie haben weiter Zugang zu Übermedien über Blendle.

Wie kann ich in ein anderes Paket wechseln?

Sie können Ihr Übermedien-Abonnement bei Blendle jederzeit kündigen und stattdessen ein Steady-Paket abonnieren.

Wie kann ich zu einem Jahresabo wechseln?

Indem Sie Ihr Übermedien-Abonnement bei Blendle kündigen und eines der Steady-Jahresabos wählen.

Bekomme ich eine Erstattung, wenn ich mein Blendle-Abo kündige?

Nein.

Wird mein Blendle-Abo automatisch auf Steady umgestellt?

Vorläufig nicht.

Warum sollte ich von Blendle zu Steady wechseln?

Sie können durch Jahresabos Geld sparen oder Übermedien mit einem größeren Paket besser unterstützen. Außerdem bekommen Sie eine Rechnung.

Kann ich weiterhin Blendle-Abos abschließen?

Nein, neue Übermedien-Abos können über Blendle nicht mehr abgeschlossen werden.

Warum wechselt Übermedien den Aboanbieter?

Wir sind das einzige Unternehmen, das den Blendle-Button in dieser Form anbietet. Blendle wird an der Technik voraussichtlich nicht weiter arbeiten. Mit Steady können wir uns weiter entwickeln.

Irgendwas hakt hier. Kann ich jemanden fragen?

Klar.

51 Kommentare

  1. Welche Zahlungsart ist euch am liebsten? Ich nehme an bei Sepa fallen die geringsten Gebühren für euch an?

  2. Steady scheint wirklich das treffendere und flexiblere System für Seiten wie eure zu sein. Da wechsle ich doch gern und werde gleich diese winzigen monatlichen Abbuchungen los – win/win für alle.

  3. Mich würde interessieren: Wenn ich €3.99 im Monat zahle, wieviel kommt denn davon mit Blendle und Steady jeweils bei euch an?

  4. @Anonym: Kommt drauf an – zum Beispiel auf die Zahlungsweise. Am vorteilhaftesten ist für uns die Zahlung per Lastschrift via Steady, dann kommt am meisten an. (Ganz im Detail aufdröseln will ich das jetzt nicht.)

    In jedem Fall gehen übrigens 19 Prozent Mehrwertsteuer davon runter.

  5. Eigentlich ganz schön. Ich bin mir grade noch nicht so ganz sicher, wie sehr mir diese zwei (bis drei) Klassen-Gesellschaft gefällt („Sie stimmen über Themen ab.“ als Premium-User bzw. „Sie treffen die Macher in Konferenz-Hangouts (wenn Sie wollen)“ mit Adelstitel).

    Ich verstehe, daß man Leuten, die mehr zahlen auch mehr bieten möchte und halte das mögliche Treffen mit den Machern im God-Modus eigentlich ebenso wie die mögliche Abstimmung über Themen als Nutzer zweiter Wahl für plausibel und stimmig. Aber irgendwie hätte ich es wohl besser gefunden, wenn man die Abstimmungsmöglichkeit auch dem Fußvolk-Nutzer gegeben hätte und dafür den Unterstützern die Möglichkeit eingeräumt hätte, endlich mit aktiviertem BB-Code kommentieren zu können.

    BB-Code kann so oft hilfreich sein und kein Mensch wird so dumm sein und Schindluder damit treiben, wenn sein bereits bezahlter Account daran hängt.

    Naja, es ist wie es ist.

  6. @Stefan Niggemeier: Danke; Grund genug für mich, von Blendle zu Steady zu wechseln.

    Und nebenbei, ganz allgemein: Weiter so, bitte.

  7. Tolle Idee, mit den verschiedenen Abos. Weiterhin viel Erfolg und ebensoviele Abonnenten :-)

  8. Wieviel muss ich bezahlen, um mich Gründungsintendant nennen zu dürfen?

  9. Nachdem ich von Beginn an bei Krautreporter dabei war und auch die Verästelungen von Sebastian Esser und Philipp Schwörbel genauer kennengelernt habe, habe ich leider immer ein leicht ungutes Gefühl bei deren Projekten/Firmen. Und Steady ist ja ein solches.
    Ist einfach aus der Erfahrung, die ich mit Sebastian Esser bei KR gemacht hatte.
    Von daher bin ich mir noch sehr unsicher, ob ich tatsächlich wechseln will…

  10. @Sebastian R: Könntest du etwas konkretisieren, was dich allgemein an Sebastian Essers Vorgehen, seinen Projekten oder seiner Wirkung auf Projekte stört?

  11. @anonym:
    Ich will nicht die ganze Krautreporterodyssee in diesem Kommentarbereich durchkauen, daher versuche ich nur einige Stichpunkte zu nennen. Es betrifft hauptsächlich meinen subjektiven Eindruck!

    -Das Verhältniss zwischen seinen Aussagen/Versprechungen und dem tatsächlich Gelieferten
    -Die vorher nicht gerade herausgestellte Beteiligung an der IT Firma, die dann viel (Crowdfunding-)Geld eine katastrophale Website ablieferte.
    -Den Aussagen nach einem halben Jahr, dass bereits gespart werden müsste und daher weniger publiziert wird, obwohl das Geld nach Kalkulation mehr als ein Jahr hätte reichen sollen. Es wurde mir nie ganz klar für was die Mehrkosten nun angefallen waren.
    -Die öffentlichen Aussagen im Grunde fast alles richtig gemacht zu haben und nur kleine Dinge hätten anders laufen müssen.
    -Der (Aus-)Weg zur Genossenschaft und damit gleich die Aussage mit anderen Projekten.
    -Fördergelder für ein Medium für Flüchtlinge (weiß den Namen gar nicht mehr) von dem man nichts mehr hörte.
    -Dann Vermarktung von Steady, wo auch die gleichen Gesichter wieder waren.

    Und noch ein bisschen mehr.

    Ich unterstütze normalerweise, weil ich von den Leuten überzeugt bin. Bei Esser und dem „Krautreportersumpf“ hatte ich viel Vertrauungsvorschuss gegeben, war am Ende aber um so mehr enttäuscht.
    Deswegen zögere ich nun bei Steady, weil ich diese Leute dann auch wieder mitfinanziere. Ich weiß halt nicht, ob ich für mich sagen kann, dass sie meine Finanzierung (wieder) verdienen würden.

    Das hat nichts mit Uebermedien selbst zu tun! Ich behalte auf jeden Fall mein Abo bei Blendle!

  12. Ändert sich dadurch die Login-Prozedur oder gibt es in naher Zukunft die Absicht, das zu verbessern bzw. auf einen Stand zu heben, der nicht kompletter Wahnsinn ist?

    Gerne würde ich auch zu einem anderen Anbieter wechseln, ggf. mehr zahlen, allerdings lieber im Austausch für bessere Usability im Allgemeinen.
    Abo Text? Steht über dem Artikel. Runter scrollen bis zum Blendle login, 3x durchklicken für einen ordinären Login und die Seite dann neu laden um den Artikel ganz lesen zu können. Mit unnötigem Blendle-Hinweis, dass ich das jetzt tun kann.

  13. Blendle war der Grund, nicht zum Unterstützer zu werden. Steady ändert das nicht. Ich möchte nicht irgendjemanden dazwischen haben, sondern mein Geld direkt zahlen können.

  14. Die Krautreporter-Entwicklung sehe ich genauso kritisch. Trotzdem habe ich mich für einen Wechsel zu Steady entschieden, weil ich die verschiedenen Abo-Pakete einfach gut finde. Außerdem hoffe ich doch, dass der Großteil des Geldes bei Übermedien ankommt und nicht zu viel bei Blendle bzw. Steady hängen bleibt. Insofern kann ich mit der Abwickung über Steady sehr gut leben, auch wenn ich die Plattform als Projekt sicher nicht unterstützt hätte.

  15. So, eben habe ich mein Engagement bei Blendle beendet und sagte mir: Ready – Steady – Go.

  16. „Eine letzte Bitte: Erzähl Deinen Freundinnen und Freunden von diesem Projekt. Schreib ihnen am besten jetzt gleich eine Mail (das ist am wirkungsvollsten), zum Beispiel mit diesem Text:
    Hallo! Ich habe gerade ein tolles Projekt unterstützt: Übermedien. Ich glaube, das könnte auch für Dich interessant sein. Alle Informationen darüber findest Du hier: https://steadyhq.com/uebermedien
    Über diesen Text solltet ihr mit denen aber vielleicht noch mal reden…

  17. @ Muriel: Clever. So können sie sich Deiner direkten Befragung nun immerhin nicht mehr entziehen ;-)

  18. Achso, als kleiner Nachtrag noch zu dem Anschluß-Text auf Steady: Solche vorgefertigten Texte sind doch immer scheiße. Der Crowdfunding Allstar* Republik hatte das zuletzt minimal eleganter gelöst, indem er empfahl**:

    „[…] beenden Sie bis Mittwoch Ihre SMS mit «[Die Republik]***** kann ich dir wärmstens empfehlen!» (Oder, wenn Sie einen eher strategischen Charakter haben, mit: «… kann ich dir kaltblütig empfehlen!»)“

    Aber es ändert nichts daran: Diese vorgefertigten Texte sind genauso wie sich Siemens in der Steinzeit das Nutzerverhalten von Menschen mit Handys vorstellte (wer erinnert sich noch an diese wunderbaren SMS-Vorlagen mit „Antwort ist NEIN“, „Antwort ist JA“, „Komme zum Termin [zwei Leerzeichen zum händischen Ausfüllen***] Minuten später.“?) – unsinnig. Wenn ich jemandem ein derartiges Projekt empfehlen will – und das tue ich tatsächlich ab und an, meistens aber eher im Influencer-Style**** – dann mache ich das mit einer persönlichen Botschaft, die darüber hinaus****** auch noch an jeden einzelnen Freund ein bisschen anders klingen kann. Und das wird vermutlich kein vorgefertigter Text je ändern.

    P.S.: *******

    *, **, *** & ****: Hier hätte man so wunderbare BB-Codes wie „quote“, „url=“ oder auch mal ein „i“ und ein „b“ nutzen können.

    ***** Link erstetzt durch den Namen des Projekts, da der Kommentar sonst wieder in der Moderationsschleife hängenbleibt, zwischenzeitlich andere Personen kommentieren und ich damit das ganze Nummerierungsystem sprenge, wenn mein Kommentar anschließend freigeschaltet wird. Auch das ist – finde ich – etwas suboptimal gelöst.

    ****** Warum darf man eigentlich „darüberhinausgehend“ zusammenschreiben, „darüber hinaus“ aber nicht? Das ist doch Mist.

    ******* Jetzt weiß ich auch, warum Michalis Pantelouris immer so viele Fußnoten verwendet hat. Er hat es einfach nicht geschafft, in diesem System einen Weg zu finden, seinen Text andersweitig leserlich zu formatieren.

  19. @Muriel:

    Solche wenig individuellen Copy-und-Paste-Texte scheinen ein beliebtes Mittel bei Steady zu sein. Zumindest haben sie auf diese Weise vor ein paar Wochen E-Mails an Publisher geschickt, um sie für ihr Projekt zu gewinnen. Wirkte recht spamig.

  20. @ Raoul, 6 & 22:

    Mittels Geld die Themensetzung zu beeinflussen, ist doch auch nichts komplett neues. ;)

    Abgesehen davon müssen Sie hier keine Asteriskorgien veranstalten. Es steht Ihnen doch frei, die entsprechenden HTML-Befehle zu verwenden. Wieso brauchen Sie zusätzlich noch BB-Code?

    Zu ******: Wie kommen Sie darauf, Sie dürften nicht? Niemand wird kommen und Ihnen ein Bußgeld aufdrücken, bloß weil Sie sich nicht an die offizielle Rechtschreibung halten. Die ist doch ohnehin nur für einen bestimmten Personenkreis verbindlich. Betrachten Sie sie einfach als Vorschlag leichter verstanden zu werden.

  21. @Hannes: Scheint aber Konsens zu sein, dass es so läuft. Patreon ist auch nicht besser, und eher noch ein bisschen aufdringlicher damit. Ist natürlich schwer, deren Erfolg zu bestreiten, und auch sonst schein Integrität und Respekt vor den Nutzer(inne)n einfach nicht so wichtig zu sein, wie ich immer hoffen will, aber andererseits liegt doch hier allen Beteiligten dieses Thema auch ein bisschen am Herzen, wenn ich das richtig verstanden habe…?
    Na gut, ich will mich nicht an den Details aufhängen. Können wir vielleicht in der Hangout-Konferenz noch besprechen.
    *irres Kichern*

  22. Ich teile Sebastian Rs Einschätzung von Steady und Krautreporter (Kommentar Nummer 13) und bleibe bei meinem Blendle-Abo.
    Ich freue mich jeden Tag über die Arbeit von Übermedien, fürchte aber, dass ich diesen Einsatz bald nicht mehr per Blendle unterstützen kann. Dass mir Steady aufgenötigt wird.
    Dann müsste ich mein Übermedien-Abo überdenken.
    Das wäre bitter.

  23. Wir können bei Themen mitbestimmen? Wie soll das denn laufen? So ähnlich wie bei Krautreporter, wo man monatelang immer wieder zwischen höchst interessanten Fragestellungen zu „Bin ich normal,
    wenn ….?“ abstimmen durfte, und bevor das Thema „Bin ich normal, wenn ich normal bin?“ drankam, war ich weg zu Übermedien?
    Ich will nicht weg von Übermedien!

  24. @10 Hauke: Ist gerade noch nicht möglich. Kommt aber wieder.

    @14 Chris: Ist notiert.

    @15 Fred: Das geht leider nicht, weil wir die Verwaltung der Abos gerne Steady anvertrauen, auch um uns darum nicht kümmern zu müssen.

    @19 Muriel: Yay! Willkommen.

    @27 Döhmann-Rowold: Sie müssen auch gar nicht weg. Wir werden uns da schon was Schönes ausdenken, keine Bange.

  25. @Boris Rosenkranz
    Gibt es noch einen Kommentar zu den aufgeworfenen Fragen aus #13?
    Ich habe nämlich Krautreporter auch mitfinanziert und war ebenfalls — gelinde gesagt — etwas irritiert was das Verhalten gegenüber den Nutzern betraf. Vor allem bezüglich dieser wahnsinnig schlechten webpage und der Finanzierung derselben.
    Wenn ich da jetzt die gleichen Leute bei steady sehe (danke übrigens @sebastian für den Hinweis) bin ich auch sehr skeptisch.
    Und das obwohl mir diese Abonnements grundsätzlich deutlich besser gefallen als blendle.

  26. @29 Ichbinich: Wie es in #13 steht: Hat alles nichts mit Übermedien zu tun. Wir haben Steady unsere Abo-Verwaltung anvertraut, weil uns das Modell gefällt, die Funktionalität, auch der Einsatz der Leute, die das machen. Sollte es irgendwelche konkreten Probleme geben in Zukunft, kann sich jeder an uns wenden. Dann sehen wir uns das an. So aber sind wir erst mal froh, mit Steady einen neuen Partner gefunden zu haben!

  27. „kann sich jeder an uns wenden“.
    *grins*

    *breiter grins*

    *glucks*

    *prust*

    *sich selbst gegens Schienbein tret, zusammenreiß sich selbst irgendwas Ermahnendes zuzisch*
    Äh. Nee. Schon gut. Danke! Sehr beruhigend.
    Wie das dann alles genau läuft, zum Beispiel mit den Hangout-Konferenzen und so, teilt ihr uns gelegentlich noch mit?

  28. War ein nettes Experiment, aber gerade Blendle gekündigt und zu Steady bekommen mich keine 10 Pferde. Ich wünsche den beiden Machern viel Erfolg. Ich persönlich empfinde es als dramatischen Niveau Absturz, sobald man glaubt, irgend jemanden einreden zu können, dass man sich einen Intendantenposten kaufen kann.

  29. War kurz davor zu wechseln, werde aber auch bei Blendle bleiben (müssen). Die in #13 genannten Themen habe ich auch miterlebt, Herr Esser sieht von mir daher keinen Cent mehr, auch nicht in einer Dienstleisterfunktion.

    Ich überweise aber gerne meine Abogebühr direkt, wenn Blendle nicht mehr gewünscht ist. Das sollte ja an sich kein Problem sein. An irgendwelchen Hangouts bin ich eh nicht interessiert, ich möchte nur lesen… ;-)

  30. @ Telemachos (24):

    Ist dem tatsächlich so und HTML-Befehle sind hier erlaubt?
    Das gestattet doch sonst niemand, da dies immer als Einfallstor für Sicherheitsrisiken aller Art gesehen wird.

  31. Ich habe in verschiedenen Artikel schon die Frage gestellt, ob es möglich ist bei den Videobeiträgen Untertitel bereit zu stellen (da die automatisch erstellten YT-Untertitel grausam sind). Leider habe ich bis dato keine Antwort erhalten.
    Natürlich ist mir bewusst, dass es sich meist um sinnbefreite Zusammenschnitte handelt, aber es waren auch schon sinnvolle Videokommentare dabei, die ich mir mal eben nicht so schnell wie manch anderer ansehen kann. Noch geht es mit einer umständlichen anderen Lösung und ich hoffe, dies bleibt länger so.
    Leider kamen hier auch noch keine Reaktionen von anderen hörgeschädigten Lesern, weshalb es wohl mehr Aufmerksamkeit erregt hätte. Vielleicht bin ich aber auch nur eine Ausnahme.

    Wenn die Untertitelung nicht geht, ist es ok (wobei wohl eine einfach Datei diesbezüglich die Macher schon erreicht haben soll…) – aber so ganz ohne Reaktion hat es echt einen faden Beigeschmack. Vielleicht mit ein Grund, warum ich gerade ein wenig ÜM faste.
    Besteht denn die Möglichkeit irgendwann noch eine Antwort zu erhalten?
    Vielen Dank.

  32. @ C.S.: Die Übermedien-Macher sind in den Kommentarspalten nicht immer in Antwort-Laune. Wenn Du ihnen aber eine eMail schreibst – so meine Erfahrung – bekommt man aber eine schnelle und freundliche Antwort.

  33. @37 C.S.: Liebe C.S., bitte entschuldigen Sie, dass Sie auf Ihre Frage(n) keine Antwort erhalten haben. Das ist sträflich! Zumal ihr Wunsch nach Untertiteln in den Videos ja sehr nachvollziehbar ist. Wir haben das auf dem Zettel und hoffen, dass wir es bald einrichten können, wenigstens bei den langen Kommentar-Videos. Nochmals: Pardon. Viele Grüße!

    @38 Raoul: Och, doch, wir sind schon in Kommentar-Laune. Aber es kann leider auch passieren, dass wir etwas übersehen, etwas im Spam-Ordner landet – oder wir gerade auf einer anderen Baustelle unterwegs sind. Gibt ja so viel zu tun, nech.

  34. Hat es eigentlich schon jemand geschafft, sein Blendle-Abo erfolgreich zu kündigen? Ich habe das bereits vorigen Monat versucht und jetzt schon wieder, aber nachdem ich eine kurze Begründung geschrieben habe („Übermedien wechselt den Abo-Dienstleister und geht zu Steady“)und auf den Button „OK, kündigen“ geklickt habe, passiert einfach gar nichts. Ich dachte, nun gut, dann halt ohne Endbestätigung, aber der Betrag wird weiterhin am Anfang des Monats eingezogen.

  35. @ Anonym (48): Danke, bei mir hat es jetzt auch geklappt, nachdem ich Blendle (von einem anderen PC aus) über deren Hauptseite aufgerufen habe und nicht über Einloggen auf Übermedien gegangen bin. Vielleicht lag darin der Fehler.

  36. Das steht bei Blendle (hier reinkopiert):

    Übermedien zieht um zu Steady – Was heißt das für mein Abo?

    Wenn du über Blendle ein Abo für Übermedien abgeschlossen hast, läuft dieses weiter wie gehabt. Du hast weiterhin uneingeschränkten Zugriff auf alle Beiträge auf http://uebermedien.de/. Du musst also eigentlich gar nichts tun.

    Es sei denn, du willst zu einem der neuen Abo Modelle wechseln, welche Übermedien jetzt anbietet. Die Informationen dazu findest du hier. In diesem Fall, schicke uns eine Mail an support@blendle.com damit wir dein Übermedien Abo beenden. Dein Abo endet dann zum Ende des bezahlten Laufzeit-Monats.

    Lass uns gerne auch gleich wissen, ob du deinen Blendle Account unabhängig davon weiter nutzen möchtest – das würde uns natürlich riesig freuen! Der Abschied von Boris und Stefan ist schon hart genug für uns. 😢

  37. Das ist aber äußerst nett von blendle. Schade, daß die Partnerschaft aufhört; blendle und Übermedien haben gut zusammengepasst, finde ich. Vor allem – so könnte ich mir denken – haben die Links im Newsletter von blendle vielleicht auch noch den ein oder anderen Abonnenten zu Übermedien gespült.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.