Markus Lanz nimmt es „gelassen, wie ein Mann das nehmen muss“

Alice Schwarzer war zu Gast in der Talkshow „Markus Lanz“ im ZDF. Das Thema, klar: Feminismus. Eines von Lanz‘ Spezialthemen. Deshalb hatte der Moderator schon mal ein paar „provokante“ Männer-Fragen vorbereitet.

Schnitt: Boris Rosenkranz
Quelle: „Markus Lanz“ (ZDF) 12.11.2020

10 Kommentare

  1. Schwarzer, Lanz, überflüssig wie Fußpilz.
    Zwei Stockkonservative von vorgestern überbieten sich in der Selbstdarstellung…öde.

  2. Lanz hätte Frau Schwarzer doch sehr schön auf ihr Interview in der Bunten festnageln können, in dem sie den „Bergdoktor“ (mit typisch männlicher Omnikompetenz, kann alles, weiss alles, heilt alle, kennt alles, der Mann, dem die Frauen vertrauen) als Feministen bezeichnet.

  3. Ich kann den Lanz einfach nicht leiden.
    Fragt und quatscht ständig dazwischen, will gar keine Antwort hören.
    Bekomme Bluthochdruck bei der Art Kommunikation.

  4. Am geilsten ist eigentlich, wie Lanz einen vermeintlichen Witz macht, sein „Applaus und Lacher vom Publikum abholen“ Automatismus einsetzt und er sein Gesichtsausdruck, als er in leere Ränge schaut.

  5. Tenor: In Lanz‘ Einkaufswagen der Argumente funkeln eine Menge „ja!“-Logos. Voller Stolz packt er vier Packen Schinkenwurst auf’s Band und fängt an nach seiner Payback-Karte zu graddeln..

Um kommentieren zu können, müssen Sie Übonnent sein.

Probeabo starten